Strahlt deine Geschichte wie ein heller Stern? – Does your story shine like a bright star?

Wann hast du das letzte Mal einen Sternenhimmel betrachtet und dir überlegt, auf welchem der Sterne Leben sein könnte?
Einige der Sterne leuchten heller als andere, wir nehmen sie bewusster wahr und erfreuen uns ihres Anblicks selbst dann, wenn die anderen nicht zu sehen sind.
Sterne erzählen Geschichten!

Hat deine Geschichte das Zeug dazu, einer dieser Sterne zu werden?

Im Vorhinein kannst du das nur bedingt sagen. Es ist möglich im Fahrwasser eines „Trends“ zu schreiben – aber ein Trend endet auch einmal.
Nimm als Beispiel die „Twilight-Filme“. Sieh dir an, wie viele Vampirromane danach geschrieben und veröffentlicht wurden. Wie viele neue Vampirromane sind es jetzt?

Willst du wirklich einem Trend folgen, dann überleg dir gut, ob deine Geschichte das Licht dieses besonderen Sterns erreichen kann in einer Fülle von Sternen.
Das hat nichts damit zu tun ob deine Geschichte gut ist oder nicht. Vielmehr ist die Frage, wie viel andere auch die gleiche Art der Geschichten schreiben.

In letzter Zeit schrieb ich mit einigen Blogger, die noch nicht so recht wissen, was sie schreiben wollen und welches Genre ihnen liegt. Einem Trend zu folgen kann jedoch sehr leicht nach hinten los gehen.

Wie siehst du das?

*****

When was the last time you looked at a starry sky and thought about which of the stars might be life?
Some of the stars shine brighter than others, we perceive them more consciously and enjoy their sight even when the others cannot be seen.
Stars tell stories!

Does your story have what it takes to become one of these stars?

In advance, you can say that only conditionally. It is possible to write in the waters of a „trend“ – but a trend also ends once.
Take „Twilight movies“ as an example. Take a look at how many vampire novels were written and published afterward. How many new vampire novels are there now?

If you really want to follow a trend, think carefully about whether your story can reach the light of that particular star in an abundance of stars. It has nothing to do with whether your story is good or not. Rather the question is how many others also write the same kind of stories.

Lately, I’ve been writing with some bloggers who don’t really know what they want to write and what genre they like. However, following a trend can easily backfire.

How do you see that?

12 Antworten auf „Strahlt deine Geschichte wie ein heller Stern? – Does your story shine like a bright star?

  1. Ich halte mich einfach gar nicht an Trends. Wenn ich einen Beitrag lese, dessen Thema ich spannend finde, dann kann es sein, dass auch ich meine Gedanken dazu äußere. Sonst aber schreibe ich nur über meine Gedanken und Erfahrungen. Sonst kann das, wie du schon „gesagt“ hast, leicht nach hinten losgehen, weil dir z.B. alle vorwerfen, dass du deine Ideen nur klaust.😕☺️

    Gefällt 1 Person

    1. Interessanter Aspekt. Das Dilemma bei „Trends“ ist nur, dass sich die Geschichten oft so ähnlich sind. Lässt sich dann noch von „klauen“ sprechen oder ist es nicht eher so, dass es nur einen minimalen Spielraum gibt, in dem sich die Geschichten bewegen?

      Liken

      1. würde nur bei wem funktionieren, der defakto der erste war und den Trend ausgelöst hat …
        schade nur, dass es solche Typen gibt …

        Gefällt 1 Person

  2. I don’t follow anyone’s path but my own….while I hope people enjoy my writing,I’m not dependent on whether they do or don’t. I know I could get a bigger audience if I slightly tweaked my style but if I did that,I wouldn’t be me,right?

    Hello Carry!!!!

    Gefällt 1 Person

    1. This is one of the reasons I like your blog. You are going your own way and write your own words. That is a good thing and I hope you will stay in this kind.

      Gefällt 1 Person

    1. Das kann ich noch nicht sagen. Aber ein Artikel in diese Richtung ist in Planung. Das Schöne am Bloggen ist ja, wir treten in Kontakt mit anderen, die ähnlichen Interessen folgen – somit braucht das Rad nicht ständig neu erfunden zu werden 🙂

      Liken

  3. Man soll nicht einen Trend folgen. Ich denke man muss seinen Gefühl vertrauen. Trends können sich ändern. Genau wie bei der Mode. Sie bleibt eine Zeit, verschwindet und kommt wieder. Aber man soll das Schreiben was einen liegt. Seinen eigenen Stil finden und kein Abklatsch von anderen. Die meisten Geschichten ähneln sich. Man muss es anders schreiben, interessanter. Wenn man ein gutes Gefühl dabei hat, dann ist es richtig. Entscheiden muss jeder selber. Ob man es für sich schreibt, für andere oder für die Öffentlichkeit. Nur jeder selber kann für sich entscheiden. Wenn ich ein Buch lese, lese ich die Inhaltsangabe,. Ist es gut, kaufe ich es. Habe ein Buch gekauft, der Titel war lustig und als ich das Buch las, musste ich ständig lachen. Weil es witzig geschrieben war und es eine Handlung hatte. Ein Buch zum Abtauchen. Einfach was schreiben was man so weg lesen kann. Man muss sich wohl fühlen, wenn man was schreibt. Dahinter stehen. ☺

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s