klassische Frauenromane – liest du sowas?- classic women’s novels – do you read that?

Blogger „tala2019“ brachte mich mit ihrem Kommentar (https://myskaldkonur.com/2019/05/28/wer-ist-fur-dich-eine-starke-weibliche-personlichkeit/comment-page-1/#comment-1315) auf einen Gedanken, der mir so noch nicht wirklich aufgefallen ist.

Romane mit weiblichen Hauptpersonen sind ganz schnell „Frauenromane“, werden weniger rezensiert, sind vielleicht weniger erfolgreich. Aber vielleicht ist das nur ein subjektives Vorurteil, das ich da habe.

Was sind deiner Meinung nach klassische Frauenromane?
Viele davon entstammen der Richtung „tatsächlich erlebt“ und handeln meist von Frauen, die aus irgendeinem Grund ein Marytrium hinter sich haben. Andere sind vorrangig Liebesromane. Vereinzelt finden sich Romane mit starken, weiblichen Charakteren, die vor allem an sich selber und ihrer eigenen Entwicklung arbeiten.

Die Frage ist nun, gibt es „typische Frauenromane“ überhaupt noch?
Mir muss eine Geschichte gefallen, ob der Hauptheld Mann, Frau oder was anderes ist, spielt für mich nur eine untergeordnete Rolle. Ich mag Gastlichtromane ebenso wie historische Geschichten, mitunter Sci-Fi oder andere Genre, solange die Story gut geschrieben ist und der Leser mit den Figuren mitfiebern kann.

Liest du klassische Frauenromane oder sind sie dir zu klischeebehaftet?

*****

Blogger „tala2019“ brought me with her comment (https://myskaldkonur.com/2019/05/28/wer-ist-fur-dich-eine-starke-weibliche-personlichkeit/comment-page-1/#comment-1315) to a thought that I hadn’t noticed yet.

Novels with female main characters are very fast „women’s novels“, are less reviewed, are perhaps less successful. But maybe that’s just a subjective prejudice I have.

What do you think are classic women’s novels?
Many of them come from the direction „actually experienced“ and are mostly about women who have a Marytrium behind them for some reason. Others are primarily romancing novels. There are a few novels with strong, female characters who work primarily on themselves and their development.

The question now is, do „typical women’s novels“ still exist at all?
I just like a story, whether the main hero is a man, a woman or something else, only plays a subordinate role for me. I like guest light novels as well as historical stories, sometimes sci-fi or other genres, as long as the story is well written and the reader can enjoy the characters.

Do you read classic women’s novels or are they too clichéd for you?

8 Antworten auf „klassische Frauenromane – liest du sowas?- classic women’s novels – do you read that?

  1. Ich verstehe dieses Genre „Frauenroman“ sowieso nicht. Es gibt ja auch nicht den Männerroman – das sind dann Abenteuerromane, Sci-Fi-Romane, Fantasy-Romane … oder einfach „Romane“.

    Wenn so ein riesiges, martyrium-behaftetes Beziehungs-Klischeedings gemeint ist, dann kann man mich mit „Frauenromanen“ jagen. Generell ziehe ich sogar weibliche Hauptfiguren vor, aber halt keine, die sich nur mit dem Leiden unter Männern und dem Abarbeiten an den eigenen Erwartungen zur Erfüllung des „mittelalterlich“ anmutenden Frauenklischees befassen. Letztere sind irgendwie das, was ich als Frauenromane konnotiert habe – und damit kann man mich, wie eingangs erwähnt, jagen.

    Gefällt 3 Personen

    1. ich frag mich grade, ob Geschichten wie „Ronja Räubertochter“ auch in diese Richtung fallen … oder ob das nicht schon eine Abenteuergeschichte ist … *hmmmm*

      Gefällt 2 Personen

      1. Wobei das ja unter Jugendroman fällt, denke ich. Zum Glück nicht nur für Mädchen spannend, aber von der Story her auf Erwachsene übertragen, kombiniert mit einer Lovestory, wäre das doch der klassische historische/Sci-fy-Roman, der mich interessieren würde, aber wahrscheinlich nie einen großen Literaturpreis gewonnen hätte…

        Gefällt 1 Person

  2. Ich lese keine Romane, hab ich noch nie gemocht… Bin auch etwas „lesefaul“ geworden, über die Jahre. Früher las ich manchmal ein Buch in einer einzigen Nacht… Habs mehr mit Geschichten aus dem „realen“ Leben… 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Auch die können hoch interessant sein. Dabei müssen es nicht unbedingt Biographien sein – obwohl auch diese faszinieren können.

      Gibt es ein Buch, das du besonders gern magst?

      Liken

  3. Hallo Rhiannon,
    toll, dass du den Kommentar aufgegriffen hast. Mich beschäftigt die Frage wirklich, eben weil es das Genre so nicht gibt. Schließlich haben Frauen verschiedene Lese-Vorlieben, schließlich sind Menschen unterschiedlich. Aber trotzdem hab ich immer das Gefühl gehabt, dass Romane mit weiblicher Heldin, die eine persönliche Entwicklung durchmacht und nebenher noch die große Liebe findet, in eine bestimmte Ecke gedrängt werden, die auf jeden Fall an den klassischen Feuilleton-Rezensionen vorbei geht.
    Liebe Grüße,
    Tala

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s