Grundbasis für den Charakter Step 16 – The basic for your character Step 16

Part 16 – Glück

Steht deine Figur vor einer Situation, in der sie nahe am Verzweifeln ist, weil sie die Lösung auf eine Antwort nicht sieht?
Viele Charaktere verfügen über unglaublich viel Kraft, Motivation und die Gaben, etwas Gutes zu tun und auch zu erreichen, aber erkennen nicht, dass das Glück bereits an ihrer Seite ist.
Nicht jedes Projekt kann allein durch harte Arbeit abgeschlossen werden, manchmal benötigt es auch eine gute Portion Glück dafür.

Stell dir eine Figur vor, die vielleicht aus dem Armenhaus Londons im 19. Jahrhundert stammt. Es ist ein Junge, der versucht mit Zeitungsverkäufen sich etwas zu erarbeiten. Die typischen Zeitungsjungen prägten das Stadtbild einer zerrissenen Stadt, in der die Kluft zwischen arm und reich immens groß war.
In diesem Jungen steckt Glück. Was er anpackt, könnte gelingen, wenn er dies zuließe. Doch dafür darf er nicht auf der faulen Haut liegen. Er muss zugreifen, wenn sich eine Chance ergibt. Dazu muss er aber auch auf seinen Bauch hören.
Dann steht er eines Tages da, die Sonne strahlt von oben herab, es ist ein wunderschöner Tag. Vögel zwitschern in der noch kühlen Morgensonne und der Junge steht mit den Zeitungenda, blickt nach oben und spürt, es wird ein guter Tag werden. Wenig später stolpert er über einen Pater, der offensichtlich Hilfe braucht. Sein Bauch sagt ihm, hilf dem Mann.
Der Junge hat eine Chance vor sich, die er nutzen kann oder auch nicht. Hört er auf seinen Bauch und hilft uneigennützig, dann könnte dieser Pater ihn unter seine Fittiche nehmen und ihm lesen und schreiben beibringen und vielleicht sogar zu einer guten Zukunft verhelfen. Nichts geschieht ohne Grund und oft ist der Dank des Schicksals näher, als man glaubt.

Manchmal ist eine Phase der Ruhe und des Stillstandes notwendig, doch dann kommt eine Phase, in der es undenkbar ist, weiter zu ruhen. Nun ist die Zeit gekommen, aktiv zu werden.

Was soll der Charakter nun erkennen?
Der Charakter, an dem du schreibst, sollte erkennen, dass die Zeit der Ruhe vorbei ist. Wo ist die Chance, die ihn/sie/es vorwärtsbringt?

Problemstellung:
Nach einer Phase der Ruhe, in der die Figur zum Stillstand fast schon genötigt worden war, ist es fraglich, ob er/sie/es wirklich den Moment erkennt, dass der Stillstand vorbei ist. Lässt er/sie/es die Information des Bauchgefühls zu oder macht er/sie/es weiter mit ausruhen und entspannen?

Was ist die Lösung?
Hier ist die Devise – halte die Augen offen.
Die Zeit des Ruhens ist vorbei, nun ist es an der Zeit herauszufinden, wo sich die Chance auf eine Verbesserung der aktuellen Situation befindet. Stelle deine Figur vor Chancen, damit zumindest eine davon ergriffen wird.

Für welche Art Geschichten könnte diese Suche sich gut eignen?

  • Figuren, die in einer schwierigen Situation feststecken
  • Figuren, die einem Traum nachjagen
  • Figuren, die nach alten Dingen suchen
  • Geschichten um Weiterentwicklung
  • Geschichten um Märchenfiguren

Beispiele:
Welche Charaktere fallen dir ein, die einen solchen Weg bereits hinter sich haben oder in einer Geschichte damit feststecken?

Fragestellung:
Erkennt die Figur die Chance, die nach der Ruhephase geboten wird? Wie viele „Stöckchen“ wirfst du deiner Figur hin, damit sie in die Gänge kommt?

*****

Part 16 – Luck

Is your character facing a situation where she is close to despair because she doesn’t see the solution to an answer?
Many characters have incredible strength, motivation, and the gifts to do and achieve good, but don’t realize that luck is already at their side.
Not every project can be completed by hard work alone. Sometimes it takes a good portion of luck to do so.

Imagine a character who may have come from the poorhouse of London in the 19th century. It’s a boy trying to earn something by selling newspapers. The typical newspaper boys shaped the cityscape of a torn city where the gap between rich and poor was immense.
There is happiness in this boy. What he tackles could succeed if he allowed it to happen. But for this, he must not lie on his tired skin. He must seize the opportunity when it presents itself. But he must also listen to his gut.
Then one day, he stands there, the sun shines down from above, it is a beautiful day. Birds are chirping in the still cold morning sun, and the boy is standing with the newspaper agenda, looking up and feeling it will be a good day. A little later, he stumbles over a father who needs help. His stomach tells him, help the man.
The boy has a chance before him, which he may or may not be able to take. If he listens to his belly and helps unselfishly, then this father could take him under his wing and teach him to read and write and maybe even help him to have a good future. Nothing happens without reason, and often the thanks of fate are closer than you think.

Sometimes a phase of rest and standstill is necessary, but then comes a step in which it is unthinkable to continue resting. Now is the time to become active.

What should the character recognize now?
The character you are writing should recognize that the time of rest is over. Where is the chance that will bring him/her forward?

Problem definition:
After a period of calm, when the character was almost forced to stop, it is questionable if he/she recognizes the moment that the standstill is over. Does he/she allow the information of the gut feeling, or does he/she continue to rest and relax?

What is the solution?
Here is the motto – keep your eyes open.
The time for resting is over. Now it is time to find out where the chance for improvement of the current situation is. Put your figure in front of luck, so that at least one of them is seized.

What kind of stories could this search be suitable for?

  • characters who are stuck in a difficult situation
  • Figures chasing a dream
  • Figures looking for old things
  • Stories about further development
  • Stories around fairy tale characters

Examples:
Which characters come to your mind that have already gone this way or is stuck in a story with it?

Question:
Does the character recognize the opportunity offered after the rest period? How many „sticks“ do you throw to your character to get him or her going?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s