tierische Erinnerungen – animal memories

Tiere sind immer wieder dankbares Motiv und auch für Geschichten wunderbar geeignet.

Das Foto mit dem Schwan entstand vor einigen Jahren eher zufällig und ist eines der wenigen „Glanzstücke“ in meiner kleinen Sammlung.

Dazu zu sagen ist, dass ich als Kind sehr gerne Schwäne und Enten füttern war. Vor Jahren taten mein Mann und ich das auch, es war eisig kalt und die Vögel schwammen einem richtig nach, wenn man am Ufer entlangspazierte.

Dieser Schwan oben war wohl einer der weniger furchtlosen. Als ich etwas näher kam und ihm etwas geben wollte, fauchte er mich erst mal an, sah mich an, sah, was ich in der Hand hielt und dann klickte es in den Augen – der Blick sagte dann „Ah, Freund, nicht Feind“.
Das gehört zu meinen schönsten Erinnerungen.

Wir haben alle Erinnerungen an Tiere. Viele bleiben in unserem Kopf verborgen, andere wiederum finden sich in Geschichten und Romanen wieder. Wie ich meine kleine Maze bekam und meinen alten Kater Lexx gehen lassen musste, das habe ich im Roman erzählt.

Manchmal sehen wir den Tieren in die Augen und spüren, da ist mehr, als „nur“ ein seelenloses Geschöpf. Sie sind intelligenter, als es ihnen manch einer zutraut – und manchmal denke ich mir schon auch, tun wir wirklich das Richtige mit den Geschöpfen der Natur?

Welche Erinnerung in Zusammenhang mit Tieren ist dir besonders wichtig?

*****

Animals are always a grateful motif and also wonderfully suitable for stories.

The photo with the swan was taken a few years ago instead by chance and is one of the few „highlights“ in my small collection.

To say about it is that I was very fond of feeding swans and ducks as a child. Years ago, my husband and I did the same, it was cold, and the birds swam after you when you walked along the shore.

This swan upstairs was probably one of the less fearless ones. When I came a little closer and wanted to give him something, he hissed at me first, looked at me, saw what I was holding in my hand, and then it clicked in my eyes – the look then said: „Ah, friend, not the enemy“.
That’s one of my best memories.

We all have memories of animals. Many remain hidden in our minds; others are found in stories and novels. How I got my little Maze and had to let my old tomcat Lexx go, I told in the book.

Sometimes we look at the animals in the eyes and feel that there is more than „just“ a soulless creature. They are more intelligent than some people give them credit for – and sometimes I think to myself, are we doing the right thing with nature’s creatures?

Which memory in connection with animals is particularly important to you?

9 Gedanken zu “tierische Erinnerungen – animal memories

  1. I appreciate your memory of the swan as well as a delightful photograph. Last summer, I was walking in a nature parks when a doe and her two fawns crossed the trail. The fawns scampered away while the mother parked right in front of me as if she was guarding the fawns. We experienced a quiet stardown for several seconds.

    Gefällt 1 Person

    1. Rhiannon

      Oh, that’s such a wonderful scene that you describe. Watching wild animals and being happy to see them is something wonderful.
      May I ask what nature park that was? In North America, nature is often as wonderfully pristine and free as it rarely is in Europe and I would like to fly over there again in the foreseeable future. Maybe I will be able to visit this nature park as well 🙂

      Liken

  2. Was für ein anmutiger Beitrag Rhiannon. Schwäne sind elegante Vögel des Wassers…
    Im selben Jahr als in den Kinos Black Swan lief fuhr mein Mann und ich nach Amsterdam. Wir schauten uns die Stadt an. Sehr interessant! Das Rotlichtviertel mit den kleine Wasserstraßen in welchem sich unzählige Schwäne tummeln. Eines der Schwäne war Schwarz und es war von vielen wunderschönen Frauen umgeben. Liebe Grüße Maria

    Gefällt 1 Person

    1. Rhiannon

      Manche Erlebnisse sind nicht nur wunderschön, sondern bleiben auf ewig im Herzen. Was du schreibst klingt mir nach einem solchen 🙂
      Es sind diese Erinnerungen, die das Leben so wertvoll machen.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s