mit assoziieren die Kreativität wecken – associate with awakening creativity

Inzwischen hast du sicher mitbekommen, dass assoziieren eine gute Idee ist, wenn du nicht mehr so recht weiter weißt.

Es gibt so viele Möglichkeiten anzufangen, dabei spielt es keine Rolle WO du eigentlich beginnst, solange du dich drübertraust. Du bist ein Individuum, eine ganz besondere Persönlichkeit. Dich mit anderen zu vergleichen ist natürlich, aber nicht immer sinnvoll. Lässt du es zu, dass du in eine Schublade gesteckt wirst, dann erkennst du sehr schnell, dass viele deiner Fähigkeiten und Talente verborgen bleiben und dich vielleicht sogar zu verlassen scheinen.

Nimm 4 Beispiele – mit denen du arbeiten kannst:

  1. Worte ohne konkreten Hintergrund
    Wolke, Segel, Sonne, Hügel, Strand, Baum, Kind, Katze, Blatt, …
  2. Vornamen
    Alexander, Marina, Dominik, Eva, Lars, Helga, …
  3. Begriffe aus dem menschlichen Urbewußtsein
    Drache, Schicksalsfaden, König, Bettler, Held, Zwerg, …
  4. Land
    wähle einfach 3 x-beliebige Länder, die dir gerade einfallen …

Natürlich wirst du noch andere Möglichkeiten finden können, die du zum Assoziieren heranziehen kannst. Es ist NIEMALS wichtig, wie streng du dich an verschiedene Vorgaben wagst oder diese umzusetzen glaubst. Es geht IMMER nur darum, dass du eine Möglichkeit für dich findest, die DIR hilft aus einem Tief, einer Blockade oder ähnlichem herauszukommen oder einfach allgemein eine Möglichkeit, damit du überhaupt den ersten Schritt wagst.

meine heutige Frage:
Welche der vier oben genannten Punkte würdest du persönlich als für dich am besten geeignet empfinden?

*****

You have probably noticed that associating is a good idea if you are not sure how to proceed.

There are so many ways to start. It doesn’t matter WHERE you start, as long as you are confident. You are an individual, an extraordinary personality. To compare yourself with others is natural, but not always useful. If you allow yourself to be pigeonholed, you will quickly realize that many of your abilities and talents remain hidden and may even seem to leave you.

Take 4 examples – that you can work with:

  1. words without a concrete background
    Cloud, sail, sun, hill, beach, tree, child, cat, leaf…
  2. first names
    Alexander, Marina, Dominik, Eva, Lars, Helga.
  3. terms from the primal human consciousness
    Dragon, String of Fate, King, Beggar, Hero, Dwarf…
    4th country
    just pick any three countries you can think of…

Of course, you will find other possibilities to associate. It is NEVER important how strictly you dare or think you can implement different guidelines. It is ALWAYS only about finding an opportunity for yourself that helps YOU get out of a depression, a blockage, or something like that or just generally an option for you to take the first step.

my question today:
Which of the four points above would you personally find most suitable for you?

2 Gedanken zu “mit assoziieren die Kreativität wecken – associate with awakening creativity

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s