Grundbasis für den Charakter Step 6 – The basic for your character Step 6

Part 6 – die erhaltene Erleuchtung

Nehmen wir an, dein Charakter war sein Leben lang blind und nach einer Operation erhält er/sie/es das erste Mal im Leben die Möglichkeit zu sehen.
Oder der Charakter hält ein Buch in Händen, in dem etwas steht, das die Welt erschüttern könnte.

Viele streben im Leben nach Erkenntnissen, Erleuchtung oder suchen nach der Wahrheit. Haben sie sie gefunden, endet eine Geschichte zumeist. Doch spinnen wir einmal den Faden weiter.
Da hat diese Figur also gefunden, wonach er/sie/es so lange gesucht hat und hält Wissen in den Händen, das vielleicht seit Jahrtausenden verborgen war. Vielleicht kennst du den „Stein von Rosette“. Durch ihn ließen sich alte Schriftzeichen entziffern, deren Bedeutung über Jahrtausende vergessen waren. Nun hätte dieses Wissen geheim gehalten werden können, doch stattdessen drang es an die Öffentlichkeit.

Setzt du deinen Charakter vor eine ähnliche Situation, wie würde er/sie/es reagieren? Würde er/sie/es das Wissen für sich behalten oder es anderen zugänglich machen?

So ähnlich ist es mit Gründern von Gemeinschaften. Stell dir eine Figur vor, die mit göttlichen Erkenntnissen gesegnet ist und eine Gruppe an Interessierten um sich schart. Wie geht er mit diesem Wissen um? Nutzt er/sie/es zum Segen der Gruppe oder wird es eine neue, diktatorische Sekte?

Erkenntnisse und Einsichten zu haben ist eine wundervolle Sache – ABER – dieses neue Verständnis für andere zum Wohle zu nutzen … wäre deine Figur jetzt schon soweit oder müsste er/sie/es noch viel lernen? Nach einer Erkenntnis ist die Frage – wie geht es weiter?

Was soll der Charakter nun erkennen?
Wie soll er/sie/es mit diesen Kenntnissen umgehen? Wer derartiges Wissen erlangt, verliert sich vielleicht darin, nutzt die Macht, um sich selbst vorwärts zu puschen, aber andere bleiben dabei auf der Strecke.
Die Fragestellung ist hier – wie kann er/sie/es dieses Wissen zum Wohle einsetzen? Wissen bedeutet Macht – großes Wissen bedeutet große Macht.

Problemstellung:
Stell ein Kind in einen Süßigkeitenladen und sag, es darf damit machen was es will. Behält es die Süßigkeiten für sich oder teilt es sie mit anderen?
Diese Frage lässt sich leicht umlegen. Einsicht und Weisheit sind ein „Dreamteam“, um den Wert von Macht zu verstehen und diese auch positiv umzusetzen. Der Charakter muss teilen lernen!

Was ist die Lösung?
Viele suchen ihr Leben lang nach Erleuchtung – darum boomen Religionen auch vielfach. Sie liefern leicht verdauliche Ansichten, was ja nichts Schlechtes sein muss. Manchmal sind einfache Worte besser als die Dinge zu verkomplizieren.

Sinnvoll ist es beispielsweise einen Charakter eine Erleuchtung angedeihen zu lassen und diesen dann in eine Einöde oder in eine mehrtägige, spirituelle Erfahrungsreise zu schicken. Auf sich selbst besinnend, abseits von Trubel und Hektik anderer Menschen kann die Figur auf einer Seelenreise erkennen, wie dieses neue Wissen zum Wohle anstatt zum Schaden eingesetzt werden kann.

Für welche Art Geschichten könnte diese Suche sich gut eignen?

  • Figuren, die eine Erleuchtung und/oder Vision haben
  • Figuren in historischem Kontext, insbesondere zu Zeiten der Kreuzzüge oder der beginnenden Neuzeit – vielleicht auch in Zusammenhang mit der Inquisition
  • Geschichten, die eine Seelenreise beinhalten (beispielsweise mit Initiationsriten)

Beispiele:
Welche Charaktere fallen dir ein, die einen solchen Weg bereits hinter sich haben oder in einer Geschichte damit feststecken?

Fragestellung:
Wie würdest du das „Dilemma“ lösen?

*****

Part 6 – the received enlightenment

Suppose your character was blind all his life and after an operation, he/she gets the chance to see it for the first time in life.
Or the character has a book in his hands that contains something that could shake the world.

Many people strive in life for knowledge, enlightenment or seek the truth. Once they have found it, a story usually ends. But let’s spin the thread some more.
So this character has found what he/she has been searching for so long and holds knowledge in his hands that has perhaps been hidden for millennia. Perhaps you know the „Stone of Rosette“. He made it possible to decipher old characters whose meaning had been forgotten for thousands of years. Of course, this knowledge could have been kept a secret, but instead, it penetrated the public.

If you put your character in a similar situation, how would he/she react? Would he/she keep the knowledge to himself/herself or make it available to others?

It is similar to the founders of communities. Imagine a figure blessed with divine knowledge and gathering a group of interested people around it. How does he deal with this knowledge? Does he/she use it to bless the group or does it become a new dictatorial sect?

To have insights and insights is a wonderful thing – BUT – to use this new understanding for the benefit of others … would your figure be ready by now or would he/she still have to learn a lot? After a realization is a question – what is the next step?

What should the character recognize now?
How should he/she deal with this knowledge? Whoever acquires such knowledge may lose himself in it, use the power to push himself forward, but others fall by the wayside.
The question here is – how can he/she use this knowledge for the good? Knowledge means power – great knowledge means great power.

Problem:
Put a child in a candy shop and say, it may do with it what it wants. Does it keep the sweets for itself or does it share them with others?
This question is easy to answer. Insight and wisdom are a „dream team“ to understand the value of power and to implement it positively. The character must learn to share!

What is the solution?
Many seek enlightenment throughout their lives – which is why religions are booming many times over. They deliver easily digestible views, which doesn’t have to be a bad thing. Sometimes simple words are better than complicating things.

For example, it makes sense to let a character enlighten and then send him to a wasteland or a spiritual journey of several days. Reflecting on itself, away from the hustle and bustle of other people, the figure on a soul journey can see how this new knowledge can be used for the good instead of the harm.

What kind of stories could this search be suitable for?

  • Figures that have enlightenment and/or vision
  • Figures in a historical context, especially during the Crusades or the beginning of the modern era – perhaps also in connection with the Inquisition.
  • Stories, which contain a soul journey (for example with initiation rites)

Examples:
Which characters can you think of that have already gone that way or are stuck in a story?

Question:
How would you solve the „dilemma“?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s