Bilder und was sie sagen – die Tattoofrage

Vielen Dank an alle, die ihre Ideen in die Kommentare posteten.

Tatsächlich sind es zwei Raben, zwei Delphine und eine Rose in der Mitte.

Die Raben stehen für den hohen Norden, mit Eis und Schnee und Winterzauber, Raureif und Eisblumen, Kuscheldecke und warmen Kakao, glitzernde Schneeflocken im Abendlicht und dem herrlichen Duft nach kalter Luft. Ich bin ein Winterkind und dafür stehen die Raben.

Die Delphine stehen für den Süden. Ich hatte einst ein Patenkind auf Haiti und das ist die Verbindung dazu.

Die Rose ist speziell … ich suchte nach Nationalblumen verschiedener Länder und blieb dann bei der Nationalblume der USA hängen – und das ist die Rose. Mir gefiel der Gedanke einer Blüte, die so viel Liebe trägt (rote Rosen schenkt man dem geliebten Menschen) und die mit ihren offenen Blüten gleichzeitig auch so verschlossen sein kann. Das ist die Bedeutung der Blume in der Mitte.

Die Raben wirken beschützend und die Delphine schenken Lebendigkeit – so hat die Blume Zeit zu reifen – wie ein Projekt.

Doch eure Interpretationen finde ich auch wunderbar 🙂 – dafür vielen Dank.

Ich kann nur nicht so gut zeichen … 😉

Carpe diem

Zuletzt hatte mein Gatte Geburtstag und der wurde – im Rahmen der Möglichkeiten – zu zweit gefeiert. Doch müssen wir immer zum Geburtstag etwas schenken? Wir einigten uns darauf, wir schenken uns dann etwas, wenn es nötig ist oder wir es als richtig erachten.

Mir hat er beispielsweise den Brettchenwebrahmen gebaut und geschenkt – wo ich dann meinte „perfekt, damit brauchst mir zum Geburtstag nichts mehr schenken – ich hab schon mein Geburtstagsgeschenk!“.

Heute beim Einkaufen stachen mir diese Rosen ins Auge und ich nahm sie mit. Müssen die Rosen denn immer nur von Männern an Frauen verschenkt werden? Ich finde, wir dürfen das als Geste auch umgekehrt machen 😉

Überraschung gelungen … 🙂

Das Foto möchte ich dir/euch schenken / widmen. Nimm die erblühende Rose als Symbol und betrachte, was sie sein oder werden könnte. Wir arbeiten und basteln an so vielen Projekten und wundern uns manchmal, wie schnell die Zeit verrinnt. Eine Rose ist eine Blume mit viel Symbolkraft und daher auch mit mannigfaltiger Bedeutung.

Ich möchte dir die Rose schenken, weil ich denke, wir können alle mal eine solche brauchen. Glaub an dich und deine Projekte, an deine Arbeit, deine Träume und all das, was dich im Inneren ausmacht.

Und ich möchte dir einen Gedanken auf den Weg mitgeben – schenk der Person, die du liebst einfach mal spontan etwas, wir vergessen oft viel zu leicht, wie wertvoll diese Person für uns ist und trauern, wenn wir dieser Person eines Tages vielleicht nichts mehr sagen können.

Carpe diem – nutze den Tag 🙂

Bilder und was sie sagen

Wieder hätte ich ein Bild für dich – was siehst du darauf? Was könnte es sein?

Hierzu eine kleine Anekdote am Rande. Eigentlich wollte ich dies ja als Tattoo, nur ließ mich der Tättowierer dann schnöde im Stich (mein kleiner Preis fürs Corona vermutlich).

Das Bild selber ist mir recht wichtig. Wenn du gut zeichnen kannst, melde dich bitte bei mir … denn mit der Skizze hab ich noch was anderes vor 😉

Suchst du nach Gegenlesern oder bietest du dich selbst als solchen an?

Ein Herzstück der „Skaldenschule“ wird auch die Möglichkeit sein, Gegenleser zu finden und sich selbst als Gegenleser anzubieten.
Wenn wir Schreiberlinge arbeiten, sind wir oft so stolz auf unser Werk, dass wir einfach nicht merken, dass mitunter manche Texte Rechtschreibfehler beinhalten oder auch die Grammatik nicht so möchte, wie wir wollen. Wir können betriebsblind werden und darum sind Gegenleser eine schöne Sache.

Um die „Skaldenschule“ zu erschaffen benötigt es auch Gegenleser und darum lade ich dich ein, hier deinen Kommentar zu hinterlassen:
https://skaldenschule.com/2020/10/04/mochtest-du-gegenlesen-oder-brauchst-du-einen-gegenleser-would-you-like-to-proofread-or-do-you-need-a-proofreader/?preview_id=216&preview_nonce=149e7cc6f3&preview=true

Fühl dich eingeladen mitzumachen – du bist willkommen.