Wenn die Muse dich in neue Richtungen lockt … bist du willens ihr zu folgen?

Worin besteht das »Werk« einer Muse?

Ist es »nur« die Inspiration, die sie gibt oder nicht vielmehr, dass sie Geschichten, Charaktere und Texte schreiben hilft? Sie dem eigenen Leben manchmal Lektionen verpasst und Fragen beantwortet, die der Schreiberling sich nicht einmal selber zu beantworten vermag?

Gestern erst führte ich mit meiner Muse eine Unterhaltung, die mir (unter anderem) Entscheidungen zu meinen Geschichten variieren und verändern half. So nachträglich, wie diese Person mein Leben bei jeder Gelegenheit ins Positive lenkt(e), genauso wichtig ist sie für die Entscheidungen beim Schreibprozess.

Denk an deine Muse, wenn du eine hast.
Inwieweit inspiriert sie dich auf positive Weise? Hilft sie dir »nur« dabei kreativer zu sein oder ist sie mehr eine Art Schachspieler, der dir Anregungen gibt?

Vereinzelt bekam ich mit, dass einige von euch sehnsüchtig nach ihrer eigenen Muse Ausschau halten – bislang vergeblich.

Ich weiß, was meine Muse für mich ausmacht. Was macht für dich eine gute Muse aus?
In diesem Sinne stelle ich heute die Frage in den Raum für all jene, die ihre Muse bislang nicht gefunden haben.

4 Antworten auf „Wenn die Muse dich in neue Richtungen lockt … bist du willens ihr zu folgen?

  1. Wieder mal wunderbar und fein, dein Impuls hier.
    Sinniere und fühle hinein – und werde mir bewußt, daß die Kraft meiner verflossenen Muse fehlt, da sie derzeit nur flackert…
    Es ist wohl die andere Tiefe und auch Magie, die die Buchstaben fließen läßt, die Buchstaben verzaubert – in unerklärlicherweise, wie paradox, denn eben diese „Kraft“ ist kaum zu beschreiben.

    Alles Liebe,
    Raffa.

    Gefällt 1 Person

    1. Freut mich zu lesen 🙂

      Vielleicht bekommt ja der ein oder andere hierdurch auch einen kleinen Input um die eigene Muse zu finden – meine gebe ich jedenfalls nicht her *G*

      Eine Muse kann einen praktisch gesehen auf unendlich vielseitige Weise durchs Leben geleiten gleichwohl inspirieren.

      ****
      Es ist wohl die andere Tiefe und auch Magie, die die Buchstaben fließen läßt, die Buchstaben verzaubert
      ****

      JA – exakt das ist es. Du fasst die Gedanken sehr gut zusammen!

      Gefällt 1 Person

  2. Ich finde Inspiration in der Welt um mich. Freue mich immer, wenn ich schöne Dinge sehe, erlebe etc. Eine Muse hab ich nicht, es sei denn ein fliegender Vogel gilt auch als Muse 😉
    Es macht mir einfach Spaß, meine Gedanken in Worte zu fassen und ich habe Freude an Worten.

    Gefällt 1 Person

    1. Bislang dachte ich auch, nur Menschen könnten Musen sein, aber einige Kommentare hier belehrten mich eines Besseren.
      In diesem Sinne – ja, auch ein Vogel vermag als Muse zu gelten.

      Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu pollykranich Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s